STIFTUNG ZUR FÖRDERUNG ZEITGENÖSSISCHER KUNST IN WEIDINGEN

Die Stiftung zur Förderung zeitgenössischer Kunst in Weidingen wurde 2012 von den Galeristen Max-Ulrich Hetzler und Samia Saouma gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung von zeitgenössischer Kunst und Kultur, insbesondere durch jährliche Sommerausstellungen in Weidingen. KünstlerInnen können zur Vorbereitung und während der Ausstellung dort wohnen und arbeiten, sowie durch ein Stipendium unterstützt werden. Die Stiftung wird die zu ihrem Stiftungsvermögen gehörenden Kunstwerke Institutionen, wie vorwiegend öffentlichen Museen in Rheinland-Pfalz für Ausstellungen oder als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen. Die Stiftung kann außerdem jegliche weitere gemeinnützige Tätigkeit entfalten, die ihr zur Förderung des Stiftungszwecks geeignet scheint. Die Stiftung darf sowohl selbst tätig werden als auch Fördermaßnahmen Dritter ideell und materiell unterstützen. Ein Rechtsanspruch auf Zuwendung von Stiftungsmitteln besteht nicht.

Vorstand:
Max-Ulrich Hetzler (Vorstandsvorsitzender)
Samia Saouma-Hetzler
Max Edouard Friedrich Hetzler

Beirat:
Manfred Herrmann
Hans Werner Holzwarth
Matthias Moos


Presse (Auswahl):

Friedrichs Foundation, Weidingen / Bonn

Im Oktober 2021 eröffnete die von Brunhilde und Günther Friedrichs gegründete Friedrichs Foundation in direkter Nachbarschaft eine eigene Ausstellungshalle. Für die Stifter gaben das langjährige Engagement der Stiftung zur Förderung zeitgenössischer Kunst in Weidingen sowie zukünftig geplante Bau- und Kunstvorhaben den Anstoß, in die Eifel zu gehen und sich dort der Gegenwartskunst zu widmen. Beide Stiftungen kooperieren eng in der Gestaltung eines abwechslungsreichen Ausstellungs- und Vermittlungsprogramms.